Sonntag, 20. Juli 2014

Tiroler 2014

Nachdem sich heuer kein Austrager gefunden hat, haben Wolfi und ich unsrere Drohung in die Tat umgesetzt: Tiroler Open im Zillertal. Dank Manfred Dornauers Flugschule und der Bruggerstube steht uns und jeden eine super Infrastruktur zur Verfügung und die größten organisatorischen Probleme waren somit schon gelöst. Mit Günther Wurm haben wir noch einen Auswerter gefunden und mit fast 20 Startern war die Hälfte der Tiroler Drachenflieger auch am Start. Von wegen wir sterben aus =)
Podest 2014
Tag 1 / Task 1:
50 km flaches Dreieck: Aufgrund des vorhergesagten Föhns entschieden wir uns für eine kurze Aufgabe. Größtes Problem der Strecke war das Wegkommen vom Start und das nach Hause kommen nach der vorletzten Wende. Drei der 19 Starter schafften es und somit war das Podest auch schon gefüllt. Der Sonntag war aufgrund der nähernden Kaltfront und dem davor vorherrschenden Föhn nicht flugfähig, geschweige denn Taskfähig.
Viel nacktes Fleisch
Zusammengefasst eine typisch schöne Tiroler die mehr Teilnehmer verdient. Gewonnen hat Der Lokal Heim vor Ritzer und Hansjörg Egger. Die Bodenwertung geht wie so oft an Seppi und die Innsbrucker Gang. Ganz ohne GolliMobil schaften sie es die Nacht auszutricksen und machten diese zum Tag.

Startzylinder Höhenstraße
Schade finde ich es, dass es heuer keinen Tiroler Titel in der Starren Klasse zu vergeben gab. Die einzigen Vertreter der Steifen Freunde will ich deshalb extrig nennen: Krimser Christoph und Walter Geppert gaben sich die Ehre und feierten mit uns DAS Tiroler Fliegerfest.
Team Spain 2013

Kommentare:

  1. Was für ein tolles Erlebnis! So viel Aktion haben wir in der Personalberatung leider nicht :(
    Wär aber mal ein guter Vorschlag für einen Betriebsausflug, nicht? ;)

    AntwortenLöschen
  2. Da stimme ich Georg zu, dass man Tirol mal als Betriebsausflug vorschlagen kann. Ich glaube soagr im Winter würde es sich ziemlich lohnen ;)

    AntwortenLöschen